Filzläuse

Filzläuse sind kleine Insekten, die sich in der Schambehaarung einnisten und vermehren. Auch in anderen behaarten Regionen des Körpers sind sie manchmal zu finden, zum Beispiel unter den Achseln, an den Oberschenkeln oder in den Barthaaren.
Nur sehr selten wandern sie in die Kopfbehaarung oder die Augenbrauen.

Verlauf
Filzlausbefall macht sich zunächst durch Juckreiz bemerkbar. Durch den Biss der Parasiten können bläuliche Flecken entstehen. In der Unterwäsche findet man oft bräunliche Flecken, die von den Ausscheidungen der Läuse stammen.

Übertragung
Filzläuse werden durch engen Körperkontakt übertragen, in aller Regel beim Sex. Gelegentlich verbreiten sich Filzläuse auch durch gemeinsam genutzte Kämme, Handtücher oder Bettwäsche.

Schutz
Wer Filzläuse hat, sollte auf Sex und anderen engen Körperkontakt verzichten, um sie nicht an andere weiterzugeben.

Diagnose
Filzläuse sind mit bloßem Auge gut erkennbar. Unter der Lupe sieht man auch ihre weißlichen Eier (Nissen), die sie meistens an den Schamhaaren befestigen.

Therapie
Um Läuse und Eier abzutöten, werden chemische Mittel (Insektizide) auf die befallenen Körperstellen aufgetragen. Einige Mittel sind rezeptfrei in der Apotheke erhältlich. Die Nissen kann man mit einer Mischung aus Essig und Wasser (1:2) und einem Läusekamm entfernen. Nach acht bis zehn Tagen muss die Prozedur wiederholt werden, um neu geschlüpfte Läuse aus verbliebenen Nissen zu abzutöten. Eine Rasur der befallenen Hautstellen ist hilfreich, aber nicht notwendig.
Handtücher, Bettwäsche, Unterwäsche und Schlafanzug sollten täglich gewechselt und bei mindestens 60 Grad gewaschen werden. Wäsche, die das nicht verträgt, verpackt man vier Wochen fest in einer Plastiktüte, um die Tiere auszuhungern. Kämme und Bürsten legt man für zehn Minuten in 60 Grad heißes Wasser, anschließend eine Stunde in ein Desinfektionsmittel.
Bis zum Ende der Behandlung sollte man auf engen Körperkontakt verzichten. Sexpartner sollten sich auf Filzläuse untersuchen lassen, um einen Pingpong-Effekt zu vermeiden.